Wie wird man ein „Geliebtes Kind“ Gottes?

 

Zuerst sei gesagt; "Es geht kein Mensch über diese Erde, den GOTT nicht liebt"

 

Die Bibel erwähnt dies an vielen Stellen.

 

GOTT liebt jeden einzelnen Menschen auf dieser Welt und aus diesem Grund hat er auch jeden einzelnen Menschen erschaffen! GOTT liebt alle Menschen und alle sind wertvoll in seinen Augen!

Gott hat allen Völkern die Tür zum Glauben aufgetan. (Apostelgeschichte 14,27)

 

Die Liebe GOTTES braucht keinen Grund uns zu lieben. 

GOTT liebt uns weil er Liebe ist. Liebe ist sein Grundwesen.

In seiner Liebe hat er uns erschaffen, gerettet und seine Liebe trägt uns bis ans Ziel.

Vielen Menschen ist dies aber nicht bewusst, weil ihnen vielleicht ein anderes Gottesbild vermittelt wurde.

 

GOTTES Liebe ist nicht von Gefühlen abhängig.

GOTT möchte jedenfalls eine innige Beziehung mit jedem einzelnen Menschen haben und ER selbst hat einen Weg bereitet, dass wir bewusst zu "geliebten Kindern GOTTES" werden können.

GOTT möchte mit uns Gemeinschaft haben. ER wünscht sich, dass wir die Gegenwart, die Zukunft und die Ewigkeit mit ihm verbringen.

GOTT ist ein absoluter Gentlemen und drängt sich daher auch niemals auf.

ER hat uns einen freien Willen gegeben.

ER möchte, dass wir IHN freiwillig lieben.

ER wartet mit ausgebreiteten Armen auf dich, wie ein liebender Vater oder Mutter die auf ihr Kind warten.

 

GOTT liebt uns Menschen.

Aus diesem Grund kam ER in Jesus von Nazareth als Mensch auf diese Welt.

Um uns in Augenhöhe zu begegnen. 

Um uns SEIN Wesen, SEINE Art zu zeigen.

Um alles durchzumachen was ein Mensch durchmacht.

Von der Geburt, Armut, Pupertät, Verfolgung, Flucht, Liebe, Freude, Erfolg, Verrat, Angst & Furcht,

bis hin zum Tod am Kreuz und schließlich die Auferstehung zum ewigen Leben mit Ihm.

GOTT ist kein fernes Wesen. ER ist ein liebender Vater (und Mutter) und SEIN größter Wunsch ist, mit uns eine liebevolle, vertraute Beziehung zu haben. (Autor: Frank Posch)

Hier einige Textstellen aus der Bibel zum Nachlesen.

"Denn GOTT hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben." Johannes 3,16

"GOTT hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde." Johannes 3,17

"Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, GOTTES Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben" Johannes 1,12-13

"Denn durch den Glauben an Jesus Christus seid ihr nun alle zu Kindern GOTTES geworden." Galater 3,26

"Weil ihr nun seine Kinder seid, schenkte euch GOTT seinen Geist, denselben Geist, den auch der Sohn hat. Deshalb dürft ihr jetzt im Gebet zu GOTT sagen: "Lieber Vater!" Ihr seid nicht länger Gefangene des Gesetzes, sondern Kinder GOTTES. Und als Kinder GOTTES seid ihr auch seine Erben, euch gehört alles, was GOTT versprochen hat." Galater 4,6-7

 

Wenn du mit kindlichem Glauben auf GOTT und auf seinen Sohn Jesus Christus vertraust, lebst du wie ein Kind GOTTES.

In drei verschiedenen Textstellen der Bibel sagt Jesus:

"Lasst die Kinder zu mir kommen, denn ihnen gehört das Himmelreich. Wer das Reich GOTTES nicht annimmt wie ein Kind, wird es nicht erlangen."

Aber was bedeutet das genau? Warum wie ein Kind? Wie sind denn Kinder? Was unterscheidet Kinder von Erwachsenen?

Kinder sind sofort nach der Geburt auf Hilfe angewiesen. Kinder sind schutzbedürftigt.

Sie wollen behütet werden und nehmen Hilfe selbstverständlich gerne an. 

Kinder sind offen, unverfälscht, sehr direkt, ehrlich und echt.

Sie lassen sich gerne beschenken.

Kinder zweifeln nicht. Kinder vertrauen, glauben, hoffen und erwarten alles.

Sie vertrauen darauf, dass ihre Eltern nur das Beste für sie geplant haben.

Und so möchte Jesus, dass wir als Erwachsene auf GOTT als Vater vertrauen.

 

Leider erfahren viele von klein auf bis zum Erwachsenenleben des Öfteren, dass sie sich selbst gerecht machen müssen, Brav sein müssen, Leistung bringen müssen, uns Anerkennung erst verdienen müssen um von anderen Menschen beachtet, respektiert und geliebt zu werden.

Nicht selten erleben Menschen auch, dass sie von anderen belogen, hintergangen, verleumdet und missachtet werden.

Daher müssen viele Menschen erst zu einem Wendepunkt im Leben kommen an dem sie GOTT wieder wie ein Kind vertrauen können.

Oft geschieht dies aber erst an dem Punkt, an dem sie selbst nicht mehr können. An dem sie am Ende ihrer eigenen Weisheit, Kraft, oder Macht stehen und sich dann erst an GOTT wenden. Aber es geht eben auch früher, verspricht uns die Bibel.

"GOTT lässt sich finden, wenn wir ihn suchen." siehe Jeremia 29:13 und Matthäus 7:8

Es ist ein sich einzugestehen, dass man es doch nicht alleine schafft. 

Es ist die Einsicht, sich nicht selbst retten zu können. Wie ein Kind.

Es ist ein Anvertrauen des eigenen Lebens an die Größe GOTTES und an das was Jesus als Erlöser getan hat.

Es ist wie ein sich fallenlassen in die Arme des liebenden GOTTES. Mit vollem Vertrauen darauf, dass ER uns auch auffängt.

Danach kommt dann dieser überdimensionale, himmlische Friede in uns, nach dem wir uns alle so sehr gesehnt haben.

Es ist wie ein nach Hause kommen von einer langen Irrfahrt auf der Suche nach dem Glück.

Und es kommt das warme, innere Licht das unser Herz und unseren Geist erhellt, uns Hoffnung gibt, alles klar werden lässt.

Es ist wie das fehlende Puzzleteil in unserem Leben. Es ist ein "Ganzwerden".

Liebe, Annahme, Vergebung, Freude, Gesundheit, Versorgung, Harmonie, Friede, Würde, Sicherheit und Geborgenheit finden wir in Gottes Nähe.

So beschreibt es die Bibel und so haben es Viele bereits selbst erlebt.

"Jesus starb für die Sünden der ganzen Welt. Jeder Mensch ist in seinen liebevollen Augen kostbar."

(Zitat von Corrie ten Boom)

Jesus Christus hat das Opfer für alle Menschen aus allen Nationen auf dieser Welt erbracht, um alles was die Menschen von GOTT getrennt hat zu beseitigen. 

Er hat es durchgezogen. Mit allen Konsequenzen.

Vom Opfer zum Sieger. Vom Tod zu neuem Leben.

Vom Gedemütigten und Verspotteten, zum Herscher und Friedenfürst.

Es ist vollbracht. Ein für Alle mal! Als Geschenk für jeden einzelnen Menschen auf dieser Welt. 

Auch für dich, der du diese Zeilen jetzt gerade liest.

Du darfst das was Jesus getan hat jetzt einfach als persönliches Geschenk von GOTT annehmen.

Jesus ist die Brücke zu GOTT, der Weg über die Schlucht welche dich von GOTT trennt.

 

«In Jesus zeigt Gott, wie er ist.» 

 

Anhand von zwölf Merkmalen, die kein anderer Religionsstifter auf sich beziehen kann, beschreibt eine Recherche diesen Gottessohn.

1. Jesus ist sehr «mittig». Er sei in der Mitte der Welt geboren, in der Mitte der heutigen Zeitrechnung und begann sein Wirken in der Mitte der damaligen Lebenserwartung.

2. Er war ein Naturbursche, Gott kam durch Jesus in seine eigene Schöpfung.

4. Jesus war sehr fit. Im Lauf seines Lebens legte er etwa 10'000 Kilometer zu Fuss zurück und überwand zwischen dem Toten Meer und Jerusalem jeweils 1000 Höhenmeter.

4. Er war Handwerker und briet auch mal selber Fisch für seine Jünger.

5. Der Sohn Gottes berief nicht Brave oder Theologen in sein Team, sondern Arbeiter, Fischer und Donnersöhne.

6. Jesus griff nicht ständig massregelnd ein, sondern zeigte viel Geduld.

7. Er nahm sich Zeit für Kinder, obwohl diese damals als unfertige Erwachsene galten.

8. Frauen waren bei jedem wichtigen Ereignis in Jesu Leben dabei. Sie blieben bei ihm während der Kreuzigung und waren da nach seiner Auferstehung.

9. Jesus war ein brillanter Geschichtenerzähler, der wunderbare Sprachbilder schuf.

10. Jesus zeigte Emotionen. Unter anderem bei der Tempelreinigung Wut, als profitgierige Händler Menschen den Weg zu Gott versperrten.

11. Jesus opferte sein Leben für seine Mitmenschen. Eine grössere Liebe gibt es nicht.

12. Jesus appellierte nicht an Leichtgläubigkeit. Er untermauerte den Glauben an seine Person durch Wunder und die eigene Auferstehung. «In Jesus macht uns Gott ein Freundschaftsangebot. Wir sind weder seine Werkzeuge noch seine Marionetten. Als seine Freunde macht das Leben Sinn – das ist der Kracher!»

 

Quelle: https://www.jesus.ch/information/jesus/biografie/jesus_in_seiner_zeit/396949-wenn_eine_recherche_den_glauben_vertieft.html

 

Jesus sagt von sich selbst: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich." Johannes 14:6

 

Triff deine persönliche Entscheidung.

Lade Jesus Christus ein in dein Herz zu kommen um dein Freund, dein Bruder und Helfer zu sein.

Glaube an das was Jesus Christus auf sich genommen und getan hat, um dich zum ewigen Leben und in Beziehung mit dem Vater zu bringen.

Überwinde deine Zweifel und nimm dieses Geschenk der Erlösung für dich persönlich an.

GOTT ist Liebe und er hat dir einen freien Willen gegeben. Er will keine Marionette. Er möchte, dass du ihn freiwillig liebst. Aus eigenem Entschluss und mit eben diesem kindlichem Vertrauen.

"Denn wenn du mit deinem Mund bekennst: »Jesus ist der Herr!«, und wenn du von ganzem Herzen glaubst, dass GOTT ihn von den Toten auferweckt hat, dann wirst du gerettet werden. Wer also von Herzen glaubt, wird von GOTT angenommen; und wer seinen Glauben auch bekennt, der findet Rettung." (Die Bibel, Römerbrief 10,9)

Gott ist Geist, und Jesus Christus, sein Sohn ist durch seinen Heiligen Geist als Helfer und Beistand bei uns alle Tage, bis ans Ende der Welt.

Wenn du das jetzt möchtest, lade Jesus ein in dein Leben zu kommen.

Du kannst dies sowohl mit deinen eigenen Worten tun, oder du kannst auch dieses folgende Gebet sprechen;

Bitte, Herr Jesus, komme jetzt in mein Herz, in meine Seele, in mein Leben.

Ich glaube, dass du der gesandte Sohn GOTTES bist.

Sei auch mein Erlöser und errette mich.

Ich glaube, dass du für mich und für alles was mich von GOTT getrennt hat, am Kreuz gestorben bist.

Ich glaube, dass du wieder auferstanden bist und jetzt für mich lebst.

Ich gebe dir jetzt die Herrschaft über mein Leben.

Bitte vergib mir jetzt alles was ich falsch gemacht habe.

Und so wie du mir jetzt vergibst, so vergebe ich auch denen, die mir Unrecht angetan haben.

Egal, was sie mir angetan haben, oder was sie unterlassen haben.

Ich vergebe jetzt allen alles. 

Ich vergebe mir auch selbst alles, was ich mir selbst und anderen Schlechtes getan habe.

Ich lasse es jetzt los und gebe es in deine Verantwortung.

Ich bin dein "Geliebtes Kind".

Das glaube ich und ich danke dir dafür !!!

 

Du bist nun durch diesen bewusst und freiwillg gemachten Glaubenschritt zu einem Kind GOTTES geworden und in Ewigkeit mit GOTT verbunden.

Du bist gerettet und kannst nun auf ewig Gemeinschaft mit GOTT als deinen Erschaffer haben.

Du kannst PAPA sagen zu GOTT.

Sein heiliger Geist, der Geist des Lebens, der Freude und der Kraft wirkt in dir und durch dich hindurch.

Du stehst nun nicht mehr unter der Macht des religiösen Gesetztes, sondern bist unter der Macht von seiner ewigen Gnade.

Halleluja ! So ist es! Amen!

 

Gott ist der König aller Könige und du bist nun sein Königskind. Sein geliebter Sohn. Seine geliebte Tochter.

Er nimmt sich Zeit für dich. Egal wie groß oder klein deine Anliegen, oder Wehwehchen sind. 

Er fordert dich auf mit deinen Sorgen gleich als erstes zu ihm zu kommen. Er hilft dir.

Egal ob du Mist gebaut hast und dich mies fühlst. Sprich mit ihm darüber.

GOTT liebt dich bedingungslos und du bist jederzeit willkommen und vollkommen angenommen. 

Seine Liebe zu dir ist größer als es dein größter Fehler je sein könnte.

Du kannst zu ihm kommen wie du bist. Er wird dich ermutigen, Stärken, behüten und umsorgen.

Vertraue auf seine Liebe, seine Gnade und seine unendliche Kraft und Weisheit.

 

Lerne sein unbeschreiblich liebendes und gütiges Wesen jetzt besser kennen.

Dabei kann dir die CD-Serie "Geliebtes Kind - Worte des Vaters & Musik" helfen.

Auf dieser CD hörst du ermutigende Zusagen aus der Bibel (dem Wort GOTTES), in lebendiger Art und Weise gesprochen und mit sanfter Musik untermalt.

Diese CD Serie hat schon so vielen Menschen geholfen in eine nahe vertraute Beziehung mit GOTT als Vater zu finden.

Dies kannst du in folgendem Blog-Artikel nachlesen)        Erfolgsgeschichte: CD-Reihe "Geliebtes Kind"     

 

Bleiben wir in Verbindung